zurück

Stadtfest 2006

Als leistungsstarker Motor bewegt die City Initiative Karlsruhe (CIK) seit ihrer Gründung im Jahr 2002 eine vielseitige, positive Entwicklung für die Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe. Von Beginn an stand nicht nur der Ausbau eines starken Servicenetzes im Vordergrund, sondern auch die Unterstützung bestimmter Zielgruppen wie Senioren oder Kinder. Erstmals seit ihrer Gründung stellte die CIK 2006 beim „Karlsruher Stadtfest“ die Solidarität gegenüber Kindern und Behinderten in der Fächerstadt in den Mittelpunkt. Das Motto des Stadtfestes, das vom 6. bis 8. Oktober in der gesamten Innenstadt stattfand, lautete daher „Feiern und Spenden“. Auch der verkaufsoffene Sonntag, am 8. Oktober, stand ganz im Zeichen dieser bisher in Karlsruhe einmaligen Aktion.

 

Wie bereits bei den vergangenen Stadtfesten, gelang es den Veranstaltern auch 2006 wieder, die gesamte Innenstadt für das Stadtfest in eine einzigartige Präsentationsplattform zu verwandeln. Nicht nur Kaiserstraße, Karlstraße, Zirkel und die Seiten- und Fächerstraßen lockten mit besonderen Angeboten, sondern darüber hinaus eine weit gefächerte Programmvielfalt auf dem Marktplatz, Friedrichsplatz, Ludwigsplatz, Stephanplatz und dem Europaplatz. Das Karlsruher Stadtfest 2006 lud dabei nicht nur zu einem besonderen, dreitägigen City-Shopping-Vergnügen ein. Ein abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm rund um die Marktplatzbühne, zahlreiche Kinder-Mitmachaktionen sowie kulinarische Leckereien zeigten an diesem langen Stadtfestwochenende: die Fächerstadt hat es gewaltig in sich.

 

Gewaltig in sich hatte es Karlsruhe zum Stadtfest 2006 auch in puncto sozialer Partnerschaft. Gemeinsam mit dem Behindertenbeirat der Stadt, der Stadtverwaltung und dem Verein „Humanitäre Botschaft – eine Stadt bringt was ins Rollen“ entwickelte die CIK ein umfassendes soziales Projekt – das Projekt „Cent hinterm Komma“. Dieses Projekt soll vor allem dabei helfen Karlsruher Kindern mit Behinderung die schwere Alltagswelt zu erleichtern. Die Aktion „Cent hinterm Komma“ startete zum Stadtfest 2006 mit einer besonderen Botschaft: jeder Cent zählt – kleine Beträge für eine große soziale Sache!