zurück

Weihnachten 2008

Mit der Eröffnung am 27. November um 18:30 Uhr durch Bürgermeisterin Margret Mergen bei der Stadtwerke Eiszeit auf dem Friedrichsplatz, beginnt in Karlsruhe die märchenhafteste Zeit des Jahres - die märchenhafte Weihnachtsstadt. Allerdings zeigt sich dieses Jahr auch Neues und Überraschendes: Die Stadtwerke Eiszeit verwandelt den Friedrichsplatz in eine Winterwelt wie nie zuvor. Eine der größten Freiluft-Kunsteisbahnen in Deutschland lockt zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Dazu ist erstmals echte Erlebnisgastronomie geboten - die P10 Winter-Lounge mit Innenbereich und großer Holzterrasse.

Eine Show auf Schlittschuhen, freie Fahrt auf der Eisbahn, Glühwein zum Aufwärmen - fast schon traditionelle Rituale begleiten auch dieses Jahr den Auftakt zur Märchenhaften Weihnachtsstadt Karlsruhe. Die Stadtmarketing GmbH setzt bei der Märchenhaften Weihnachtsstadt Karlsruhe auf ein ganzheitliches Konzept, bezieht verschiedene Schauplätze ein und vernetzt zahlreiche Akteure. Einzelhandel und Gastronomie, Bibliotheken und Kirchen, Museen und Galerien, Bibliotheken, Theater und Musikensembles bieten Attraktionen, die alle Sinne ansprechen, und Events für jeden Einzelnen und die ganze Familie.

Ganz neu für Kinder ist eine kleine Dampflok, die gemütlich durch eine weihnachtliche Winterlandschaft auf dem Platz bei der Kirche St. Stephan zuckelt. Immer wieder ein Erlebnis für Große und Kleine ist eine märchenhafte Kutschfahrt durch die festlich beleuchtete Innenstadt.

Eine Weihnachtsstadt mitten in der Weihnachtsstadt bildet der klassische Christkindlesmarkt. Rund um die Pyramide auf dem Marktplatz gibt es an bunt geschmückten Häuschen Adventsdekorationen, Kunsthandwerk und Leckereien zu kaufen. Überdies laden mehrere kleinere Märkte in der Innenstadt zum Bummeln und Verweilen ein.

In Durlach vor der Karlsburg begegnen sich Vergangenheit und Gegenwart auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt mit Speis und Trank und familienfreundlichen Vergnügungen. Geschichte und Hintergrund von altvertrauten Weihnachtsbräuchen wie Krippe und Christbaum vermitteln spezielle Führungen.

Ganz dem Weihnachtsbaum gewidmet ist eine Ausstellung an der Hochschule für Gestaltung (HfG), in der dieses Requisit des Weihnachtsfests schlechthin in den unterschiedlichsten Varianten zu sehen ist.

Die Unternehmen und Einrichtungen der City Initiative Karlsruhe (CIK) organisieren Events wie die Niko-Schuh-Aktion für Kinder und warten mit kundenfreundlichen Services wie Geschenkgutschein, Eltern-Kinder-Service, Mobilitätsbonus-System und Schirmverleih auf. Fantasievolle Illumination und aufwendig geschmückte Schaufenster schaffen das passende Ambiente zum vergnüglichen vorweihnachtlichen Bummeln und Einkaufen.

Foto: Fränkle
Foto: Stadtmarketing Karlsruhe
Foto: jodo-foto Karlsruhe
Foto: Monika Müller-Gmelin
Foto: Fa.Aliventa/Manuel Münch