zurück

Fünf Jahre City Initiative Karlsruhe

Kräfte Bündeln für eine leistungsstarke Stadt

Die "City Initiative Karlsruhe" (CIK), die im November 2002 gegründet wurde, hat das vorrangige Ziel, die Stärken, das Know-how und auch das Engagement der einzelnen Akteure aus Handel, Gastronomie, Hotellerie, Dienstleistung, Handwerk, Medien sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen in ganz Karlsruhe in einem Verein als Dachorganisation zu bündeln. Dabei sollen vor allem die Marketingaktivitäten für Karlsruhe als Einkaufsstadt, Veranstaltungs- und Erlebniszentrum koordiniert und verstärkt werden. Die Idee von der CIK ist ein kommunikatives Dach für alle Gruppierungen, die in ihrer jeweiligen Funktion das Image oder das äußere Erscheinungsbild von Karlsruhe positiv gestalten möchten.

Aus City-Partner wurde City Initiative Karlsruhe

Die Mitglieder der größten Werbegemeinschaft, "City Partner – aktive Innenstadt", haben sich für die Realisierung einer übergreifenden Dachorganisation im Frühjahr 2002 zu einer Auflösung ihrer Werbegemeinschaft entschieden. Mit diesem Entschluss wurde eine wichtige Voraussetzung für ein wirkungsvolles neues Citymanagement in Karlsruhe geschaffen. Die Gründung des Vereins "City Initiative Karlsruhe" zur Bündelung der Akteure aus allen Wirtschafts-, sowie Kultur- und Freizeitbereichen sowie die Tatsache, dass auch die Kirchen, Behörden und Vereine an dem wichtigen Entwicklungsprozess der Karlsruher Innenstadt bzw. der gesamten Stadt mitgearbeitet haben, hat eine nachhaltige Zusammenarbeit geschaffen. Die CIK steht heute aufgrund ihrer Mitgliederstruktur und Aufgaben für ganz Karlsruhe und arbeitet deshalb mit vielen Akteuren zusammen um Karlsruhe noch besser zu präsentieren.

 

20% Mitgliederzuwachs pro Jahr

Aufgrund der aktiven und innovativen Mitgliederstruktur der CIK ist sie seit ihrer Gründung im November 2002 zu einer der größten freien, branchenübergreifenden Interessensorganisationen für die Wirtschaft in Karlsruhe geworden. Die CIK hat seit ihrer Gründung einen enormen Mitgliederzuwachs von über 20% pro Jahr erfahren. Die Mitgliedszahl stieg auf über 750 Mitglieder, davon über 340 direkte Mitglieder.

Ein Ziel, zwei verschiedene Organisationen

Um die Marketingstrategien und -aktivitäten zu verknüpfen, ist insbesondere auch die Zusammenarbeit der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH mit der City Initiative Karlsruhe entscheidend. Das Citymanagement innerhalb des Stadtmarketing ist hierbei ein wichtiges Bindeglied, um das Citymarketing strategisch zu entwickeln. Ziel der "City Initiative Karlsruhe" ist es unter anderem, gemeinsam mit der Stadtmarketing GmbH Marketingstrategien, PR-Aktionen und Veranstaltungen zu einem werbewirksameren Instrument für Karlsruhe zu entwickeln.

Vorbild für andere Städte

Die CIK hat in den vergangenen Jahren wichtige Projekte, Kundenbindungsmaßnahmen und Veranstaltungen für Kunden und Unternehmen entwickelt und umgesetzt wie; Karlsruher Geschenkgutschein, Fahr- und Parkbonussystem "Karlsruher", Karlsruher Barpass, Karlsruher Schirmverleih, Online-Mittagstisch, Stadtportal der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe unter www.ka-city.de, Niko-Schuh-Aktion, offerta Shopping-Wochen, CIK-Club und CIK-Clubcard, Internetterminals, Bustourismusaktion zu Weihnachten, Sicheres Nightlife, City-Kinderbetreuung, Entwicklung des Sozialprojektes "Cent hinterm Komma" und Unterstützung von Sozialprojekten "Aufbau Waisenhaus" und "Kindernotarztwagen", Sauberkeitsaktionen in der Stadt, Seniorenfreundliches Zertifikat (Unterstützung des Stadtseniorenbeirates). Viele dieser Maßnahmen und Projekte werden als Vorbild-Aktionen inzwischen von anderen Städten übernommen. Die engagierten und innovativen Mitglieder der CIK entwickeln bereits neue Serviceangebote für Kunden – lassen Sie sich überraschen.

Bis zu 5 Mio. Anzeigen im Monat

In der Öffentlichkeitsarbeit hat die CIK in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing und den lokalen und regionalen Medien ganz neue Wege mit dem "Service- und Veranstaltungskalender der Einkaufs- und Erlebnisstadt Karlsruhe" beschritten. Der Service- und Veranstaltungskalender ist ein sehr gutes Beispiel, wie sich die Potentiale verschiedenster Branchen bzw. Institutionen und Einrichtungen innerhalb einer Stadt verknüpfen und bündeln sowie öffentlichkeitswirksam optimal präsentieren lassen. Der Kalender dient den lokalen und regionalen Besuchern/Kunden von Karlsruhe als transparente Informations- und Entscheidungshilfe. Auch dem Tourist, dem Messe- und Konferenzbesucher werden auf einen Blick tagesaktuell die interessantesten Aktivitäten in Karlsruhe aufgezeigt. Der Service für Bürger, Kunden und Touristen wurde somit deutlich verbessert und der Standort gestärkt.

CIK unterstützt die größten Veranstaltungen in Karlsruhe

Die CIK hat in den letzten Jahren das Frühlings- und Stadtfest zu einer der größten Veranstaltungen von Karlsruhe ausgebaut und erweitert. Aussteller aus allen Stadtteilen und Branchen sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen, aber auch Karlsruher Vereine, nutzten beispielsweise das Stadtfest 2007 als einzigartige Präsentationsplattform. Über 200.000 Besucher kamen zum Einkauf, Erleben und Bummeln – meist mit einer hohen Verweildauer – auf das Stadtfest 2007. Nicht nur Kaiserstraße, Karlstraße, Zirkel, die Fächer- und Nebenstraßen lockten mit besonderen Angeboten, sondern darüber hinaus eine weit gefächerte Programmvielfalt auf allen Plätzen der Innenstadt, dem Marktplatz, Kronenplatz, Friedrichsplatz, dem Platz an der St. Stephan Kirche, Ludwigsplatz, Stephanplatz und dem Europaplatz. Darüber hinaus unterstützt die CIK weitere Straßen- und Stadtteilfeste und Veranstaltungen von verschiedenen Karlsruher Werbegemeinschaften. Die Einkaufs- und Erlebnisstadt konnte somit viele neue Kunden gewinnen und die Mannigfaltigkeit aufzeigen.

Mit den internen Veranstaltungen der CIK für Unternehmer wurden eine aktive Plattform für branchenübergreifende Projekte und ein ungezwungenes, effektives Kontaktnetzwerk geschaffen.

 

Die CIK hat mit ihrer CIK-clubcard ein Netzwerk für Mitglieder, Mitarbeiter und Partner geschaffen und damit einen weiteren Vorteil für den Standort Karlsruhe entwickelt.