Anrufen
+49 (0) 721 60 299 74 00
E-Mail schreiben
info@cityinitiative-karlsruhe.de

Karlsruhe bekommt Marktplatz zurück

Marktplatz-Eröffnung als Alternative zu abgesagtem Stadtfest und verkaufsoffenem Sonntag / Lange Einkaufsnacht und Tag der offenen Baustelle sowie viele dezentrale Erlebnismöglichkeiten locken am 10.
Oktober in die City

Mit dem Karlsruher Stadtfest und dem damit verbundenen verkaufsoffenen Sonntag feiert die Karlsruher Innenstadt traditionell den Start in den Herbst. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Stadtfest in diesem Jahr nicht stattfinden können – womit auch die rechtliche Grundlage für den verkaufsoffenen Sonntag, der zum Stadtfest dazugehört, wegfällt.

Trotzdem werden Erlebnisse am Stadtfest-Wochenende nicht ersatzlos ausfallen. „Die Stadt Karlsruhe erhält am 10. Oktober ihr historisches Herzstück zurück – und das soll nicht still und leise vonstatten gehen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. Das bietet nun den Rahmen für vielfältige Aktionen in der Karlsruher Innenstadt. „Wir haben unter Beteiligung vieler städtischer Ämter, der evangelischen Stadtkirche, der CIK, der KASIG sowie der KME ein Konzept erstellt, das die gesamte Bürgerschaft dazu einlädt, ihren runderneuerten Marktplatz wieder in Besitz zu nehmen.“ Dazu wird auch der Ludwigsbrunnen nach sieben Jahren Abwesenheit wieder zwischen Rathaus und Evangelischer Stadtkirche plätschern. Zu einem Blick in Karlsruhes neue Unterwelt lädt am 10. Oktober von 10 bis 22 Uhr die KASIG wieder im Rahmen des Tags der offenen Baustelle ein. Dann kann die weitgehend fertiggestellte unterirdische Haltestelle Lammstraße besichtigt werden kann.

Lichtinstallationen, historische Stadtansichten, spontane künstlerische Interventionen und eine Lange Einkaufsnacht bis 22 Uhr laden zusätzlich zum Besuch der Karlsruher Innenstadt ein. „Aufgrund der Corona-Situation können wir vorab keine festen Programmpunkte und Uhrzeiten kommunizieren“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „Aber es wird den ganzen Tag über einiges geboten und viel zu erleben sein. Wer am 10. Oktober die Karlsruher Innenstadt besucht, wird nicht nur rund um den Marktplatz, sondern in der gesamten City viel Programm und Unterhaltung vorfinden.“ Die Lichtinstallationen werden gar vom Freitag, 9. Oktober, bis Sonntag, 11. Oktober, zu erleben sein.

„Wir sind sehr froh, dass das Stadtfest und der verkaufsoffene Sonntag nicht ersatzlos gestrichen werden, dass sich die Stadt Karlsruhe, die KME und viele weitere mit viel Kreativität und Einfallsreichtum bemühen, den Menschen ein tolles Angebot für einen Besuch in der City zu machen“, sagt die Vorstandsvorsitzende der City Initiative Anke Bünting-Walter.
„Das Konzept hat das Potential, viele Menschen an diesem Samstag in die Karlsruher City zu bringen, und gleichzeitig die notwendigen Abstandsregelungen einzuhalten, weil eben sehr vieles an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten stattfindet Die Händler werden ihren Beitrag dazu leisten und mit tollen Angeboten für die Kundinnen und Kunden ein angenehmes und sicheres Einkaufserlebnis in Karlsruhe ermöglichen“, so Bünting-Walter weiter.

„Wir wollen den Kundinnen und Kunden zeigen, dass trotz der allgemeinen Auflagen und Hygienevorschriften Bummeln in der City und den innerstädtischen Shoppingcentern bedenkenlos möglich ist – und Shopping wieder Spaß macht!“, fügt Anne Klausmann, Center Managerin des Ettlinger Tor Centers hinzu. „Die Lange  Einkaufsnacht am 10. Oktober bis 22 Uhr ist dabei ein gelungener Abschluss für die dann im Handel geltende „Glamour Shopping Week“, zu der viele kleine und große Marken zum Einkauf mit besonderen Rabatten oder Give Aways einladen“ so Klausmann weiter.

www.karlsruhe-erleben.de